PROGRAMM

Sameka-27.4.-400px.png

27.04.2022, 20:30 h
Sameka

SAMEKA ist eine Jazz-Rock Band aus Deutschland, die 2019 von Bassist Simon Zauels gegründet wurde. Die Musik, die stilistisch zwischen Jazz-Rock und Fusion, mit orientalischen Einwürfen angesiedeltist, setzt einen Schwerpunkt auf komplexe Rhythmen sowie pulsierende Riffs und Unisono-Linien, lässt daneben aber auch viel Raum für Improvisation. Die Musik zeichnet sich durch eine interessante Kombination von elektrischen und akustischen Instrumenten aus, darunter die Vielseitigkeit von Daniel Buch, der sowohl Bariton- und Sopransaxophon als auch das elektrische Aerophon spielt. Für Anfang 2022 plant die Band die Veröffentlichung ihres Debütalbums: "Introducing SAMEKA" feat. Oud-Spieler Hesham Hamra.

Daniel Buch - Bariton- und Sopransax, Aerophon

Antoine Spranger - Klavier

Tobias Frohnhöfer - Schlagzeug

Patrick Baumann - Gitarre

Simon Zauels - Bass.

Bühne in den Lichtern

04.05.2022, 20:30 h
Session

Gesangseinlage - Ständchen zum 10-jährigen Vereinsjubiläum

Hartmut Zeller - Piano
Christoph Dangelmayer - Bass
Rudi Mayer - Drums

 


 

phraim 4_indoor b w.jpg

11.05.2022, 20:30 h
Phraim

Das schweiz-österreichische Quartett wurde 2016 aus dem Wunsch heraus gegründet, musikalisch neue Wege zu gehen und veröffentlichte bereits zwei Alben, die von der internationalen Presse hoch gelobt wurden. Auch nach einem Besetzungswechsel im Jahr 2020 blieben Nina Reiter, Viola Hammer, Marc Mezgolits und Peter Primus Frosch ihrem Prinzip einer Working Band treu und arbeiten an ihrer Musik als Kollektiv. Das Ergebnis dieser durch jahrelange Zusammenarbeit und gegenseitiges Vertrauen geprägten Verbindung ist ein kontrastreicher, wandelbarer Contemporary Jazz, der sich nicht schubladisieren lässt. Packende Grooves und atmosphärische Improvisationen, selbstbewusstes Interplay oder fragile Zwischenspiele sind kein Widerspruch, wenn vier souveräne musikalische Persönlichkeiten an einem Strang ziehen und so ein ausgeklügeltes Klangspektrum erschaffen, das genauso variantenreich wie tiefgründig ist.

Nina Reiter - vocals / composition / lyricsViola Hammer - piano / composition

Marc Mezgolits - bass guitar / composition

Peter Primus Frosch - drums / composition

18.05.2022 ink © bartosch salmanski - 128db.fr photo officiel.jpg

18.05.2022, 20:30 h
INK

Fantasien projiziert auf den Realitätsrahmen, der sich in elektroakustischen Echos bewegt, zensierte Träume übersetzt in dichtes und kompaktes Klangmaterial, INK spielt mit Codes und Barrieren. Das temperamentvolle Quartett unter der Leitung von Schlagzeuger Victor Gachet, das Jazz und Improvisation zu einer gemeinsamen Sprache macht, streichelt die Grenzen der Elektronik in einem unaufhörlichen Dialog mit der Schönheit der Stille. 

Eine ebenso respektlose wie zugängliche Musik, die die Gruppe in ihren beiden aktuellen Kreationen CLIMAX und Chants Révolutionnaires präsentiert.

 

Lionel Ehrhart - Bass 

Sébastien Valle - Piano, Keyboards 

Victor Gachet - Drums, Samples, Effects 

Léonard Kretz - Tenor- & Sopransaxophones 

natalia rose_edited.jpg

25.05.2022, 20:30 h
Natalia Rose

Natalia Rose ist ein zeitgenössisches Jazz-Quartett, das von der Gitarristin Natalia Rose geleitet wird. Derzeit besteht die Band aus Carl Krämer (Tenor- und Sopransaxophon), Nicolas Buvat (Kontrabass) und David Giesel (Schlagzeug). Die Musik hat eine beschreibende Absicht, die darauf abzielt, außermusikalische Ideen beim Zuhörer zu entwickeln. Die erste Aufnahme heißt Retratos de un Juego de Sombras, die im April 2017 veröffentlicht wurde. Dieses Album ist inspiriert von einigen Fotografien, die Camila Malaver (kolumbianische Fotograf) aufgenommen hat und die das tägliche Leben der Gemeinden in Barranco de Loba, Bolivar, Kolumbien, porträtieren.